• Gesetzesänderug: Am 1. März 2017 wurde Cannabis durch eine Gesetzesänderung verschreibungsfähig. Das bedeutet das nun der Arzt entscheiden kann seinen Patienten mit Cannabis zu medikamentieren. Das war vorher nur bei Patienten möglich die an Krankheiten litten die extreme Auswirkungen hatten. Das waren Meist Patienten mit Krebs im Endstadium oder mit Tourette Syndrom. Außerdem musste nachgewiesen werden, dass den Patienten alle anderen herkömmlichen Methoden keine Wirkung zeigten. Nun können die Ärzte ihren Patienten Cannabis verschreiben, ohne alle auf dem Markt für ihre Symptome erhältlichen Medikamente, die teilweise durchaus schwerwiegendere Nebenwirkungen als Cannabis haben können, durchprobieren zu müssen. 
  • Wer kann Cannabis verschrieben bekommen?:  Da es durch den Gesetzgeber nicht defieniert ist bei welchen Krankheiten Cannabis verschrieben werden darf, ist es prinzipiell bei jeder Erkrankung möglich. Allerdings sind Ärzte eher dazu gewillt seinem Patienten Cannabis zu verschreiben, wenn dieser berichten kann das er positive Erfahrungen mir Cannabis gemacht hat. Außerdem sollte es möglichst keine Veranlagung für Psychische Erkrankungen geben, wenn es nicht die sind die man medikamentieren will. Zum Beispiel wenn man wegen ADHS überlegt ob Cannabis helfen kann, aber schon in der Familie bekannt ist das Vater Mutter, Geschwister oder Großeltern Psychische Problem wie chronische Depressionen oder sogar Manisch depressive Erkrankungen haben.
  • Wird Cannabis von den Krankenkassen übernommen?: Da es nicht vorgeschrieben ist bei welchen Krankheiten Cannabis verschrieben werden darf, müssen die Krankekassen immer zahlen wenn Ihr Arzt eine Behandlung empfiehlt. Häufig jedoch Versuchen sich Krankenkassen zu weigern. Allerding ist das nicht ganz rechtens.                                                                                                                                                                                          Hier ist ein Video verlinkt welches demonztriert, wie Sie Ihre Krankenkasse zur Kasse bitten können.